Ausbildung und Zulassungsbedingungen

Die Ausbildung zur MicrokinesitherapeutIn umfasst sechs aufeinander folgende Module auf zwei Niveaus (Grundkurs: Module A, B & C; Aufbaukurs: Module NP 1, NP 2 & NP 3) mit jeweils zwei Ausbildungstagen pro Modul und dazugehörigen Übungseinheiten. Jeweils nach dem Grundkurs und dem Aufbaukurs wird eine Prüfung angeboten.

 

Darüber hinaus werden "Hohe Kurse", die Module E1, E2, E3 und E4, angeboten, in denen weiterführende Inhalte und neueste Forschungserkenntnisse vermittelt werden.

 

Microkinesitherapie ist keine eigenständige Berufsausbildung. Sie steht folgenden Berufsgruppen offen: PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, OsteopathInnen, LogopädInnen, HeilpraktikerInnen, GeburtshelferInnen, MasseurInnen und MedizinerInnen mit jeweils staatlich anerkanntem Abschluss.

 


Ausbildende

MODULE A - E3


Agnes M. Schitter betreibt eine Physiotherapiepraxis in Bern und ist auf die Behandlung von Menschen mit chronischen Schmerzen spezialisiert. Sie ist Therapeutin sowie Ausbildnerin für Microkinesitherapie Grosjean-Benini, Therapeutin sowie Ausbildnerin für WATSU (WasserShiatsu) und WATA (WasserTanzen), Erwachsenenbildnerin (SVEB I) und Psychologische Beraterin in Integrativer Körperpsychotherapie (IBP).

 

Als Master of Science in Physiotherapie arbeitet sie aktuell als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Komplementärmedizin (IKOM) der Universität Bern, Schweiz.

 

Haben Sie Fragen an die Ausbildnerin?

 

MODUL E4

Daniel Grosjean entwickelt die Microkinesitherapie seit den 1980er Jahren zusammen mit dem Osteopathen Patrice Benini. Eine Pionierleistung ist, dass diese Methode unter Einbezug wissenschaftlicher Forschung entstand.

 

Der Autor mehrerer Artikel und Bücher über die Microkinesitherapie studierte in Paris und Texas und erwarb 1966 einen Masterabschluss als Theologe. Seit 1969 ist er Physiotherapeut, seit 1980 Osteopath.

 


Kursorte und -Daten


 

Was immer Du tun kannst oder träumst es zu können,

fang damit an.

 

Johann Wolfgang von Goethe